Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Antworten
boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 75Ungelesener Beitrag boofinger
So 29. Jul 2012, 23:52

Zu meiner Dienstzeit (88-89) wurden für die Übermittlung von Kommandos u.A. ein sogenanntes Kommando-Übertragungs-Gerät, kurz KÜG, genutzt.
Es handelte sich um einen grünen Kasten, der bei Alarm stests aus der Waffenkammer von einem Soldaten "mitgeschleppt" werden musste. Die Kiste wog einiges und erschwerte den Laufschritt bei Alarm beträchtlich.
Während eines Ausbildungskomplexes hörte ich in unserer Stellung in der Nähe des Rechner-Kfz seltsame kratzende Geräusche, ähnlich die eines Computerinterfaces für Magnetbandaufzeichnungen.
Das Geräusch kam aus diesem KÜG und machte mich als Computerfreak natürlich sehr neugierig.
Im allgemeinen hatten wir russische Technik, bis auf wenige Ausnahmen.
Bei diesem KÜG wunderte ich mich über das Typenschild mit dem Herstellerlogo des VEB Keramische Werke Hermsdorf (KWH).
Mehr konnte ich damals allerding nicht erkennen und in Erfahrung bringen, da dieses Gerät hoch Geheim war und man mein Interesse sofort energisch stoppte.

23 Jahre später:

Durch ein anderes Hobby (Amateurfunk) hatte/habe ich Kontakt zu Hermsdorfer Leuten, die damals in dem Herstellerbetrieb KWH arbeiteten. Bei einem der Clubabende wurde irgendwie über damalige geheime Projekte gefachsimpelt.
Geheim und KWH...das erinnerte mich an die Sache, die 23 Jahre zurück lag.
Also habe ich kurz gefragt, ob jemand was mit einem KÜG zu tun hatte und habe damit einen Volltreffer gelandet. Die Erinnerungen sprudelten nur so. Es fiel bei diesen Gesprächen sogar der Name des ehemaligen Brigadekommandeurs (Winzer), der wohl dieses Gerät mit Entwickelt haben soll.(?)

Über einige Ecken bin ich schliesslich mit dem entscheidenden Mann zusammengekommen, der mir zwei dieser Geräte im top Zustand zeigen konnte.
Die beiden Geräte sind im Besitz des Vereines für Regional- und Technikgeschichte in Hermsdorf/Thüringen.
Dieser Verein sammelt, verwart und zeigt geschichtliche Technik und Dokumente aus der Region und vorwiegend aus den ehemaligen Keramischen Werken Hermsdorf.
Wie ich auch hier erfuhr, wurde die Herstellung dieser Kommandoübertragungsgeräte damals unter höchter Geheimhaltung abgewickelt. Es gab es nur sehr wenige Mitarbeiter, die direkt damit zu tun hatten. Die meisten haben Baugruppen gefertigt, ohne zu wissen, für was und wofür. Leute mit einem Gesamtüberblick sind heute nicht mehr greifbar und technische Dokumentationen existieren scheinbar nicht mehr.
Mein Ansprechpartner des Vereins war sofort begeistert, dass sich jemand für die zwei verstaubten und unbekannten Kisten im Vereins-Lager interessierte.
Niemand von denen wusste, wo und wofür diese Geräte eingesetzt wurde.
Es handelte sich um ein KÜG-A und ein KÜG-B.

Zufällig hatte ich eine Kamera dabei und konnte einige Fotos machen.
Die Bildgröße ist teilweise nötig, um Details und Beschriftungen noch zu erkennen.

Falls jemand weitere Informationen zu diesen Geräten hat...
Dieser Verein suchte alles mögliche, was an Informationen dazu zu bekommen ist.

Boofinger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 76Ungelesener Beitrag boofinger
So 29. Jul 2012, 23:55

Weitere Bilder zum KÜG-A und B.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 77Ungelesener Beitrag boofinger
So 29. Jul 2012, 23:57

KÜG-A Display
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 78Ungelesener Beitrag boofinger
So 29. Jul 2012, 23:58

KÜG-B Display
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 79Ungelesener Beitrag boofinger
So 29. Jul 2012, 23:59

KÜG-A rechte Seite
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 80Ungelesener Beitrag boofinger
Mo 30. Jul 2012, 00:01

KÜG-B rechte Seite, Anschlüsse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 81Ungelesener Beitrag boofinger
Mo 30. Jul 2012, 00:03

KÜG-B mit Typenschild (zusätzlich vergrößert wegen Lesbarkeit)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 82Ungelesener Beitrag boofinger
Mo 30. Jul 2012, 00:14

Auf dem Typenschild erkennbar, Ldf Nr. 162.
Also müssen einige dieser Geräte in Nutzung gewesen sein.
Die 3. RBr hatte 6 Startbatterien, also mindestens 6 KÜGs in Nutzung.

Wo wurden diese Geräte noch eingesetzt ausser bei den OTR?

Kennt jemand den funktionalen Unterschied zwischen den KÜG-Typen A und B?

Boofinger

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 87Ungelesener Beitrag boofinger
Di 31. Jul 2012, 13:46

Super, danke!
Die Seite mit dem Küg-82 gibt dort es aber noch nicht sehr lange! ...oder ich war bisher Blind. :geek:

Boofinger

boofinger
Aktives Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Do 7. Jun 2012, 12:55
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 89Ungelesener Beitrag boofinger
Mi 1. Aug 2012, 00:21

eagle-one hat geschrieben: ...Die beiden Raketenbrigaden sollten ausschließlich den Typ A (17 x 3. RBr, 18 x 5. RBr) bekommen. Warum wohl?
Ich vermute, weil "bei uns" keine Werte für Teilring und Aufsatz übermittlt werden mussten.

Boofinger

peter.hall
Administrator
Beiträge: 79
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Digitales Kommandoübermittlungsgerät KÜG

Beitrag: # 115Ungelesener Beitrag peter.hall
So 26. Aug 2012, 21:18

boofinger, 29. Jul 2012, 23:52
Leute mit einem Gesamtüberblick sind heute nicht mehr greifbar und technische Dokumentationen existieren scheinbar nicht mehr.
In Freiburg scheint sich unter der Signatur DVH-7/45265 etwas zum Kommandoübertragungsgerät zu befinden.

Antworten