2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Fr 20. Mär 2015, 15:37

Aufgrund der wachsenden Bedeutung vorallem der chinesischen Interkontinentalraketen möchte ich dieses Thema installieren. Nach Meinung von US-Analysten wird China im Jahre 2015 mehr Raketen auf die USA richten als umgekehrt.

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Fr 20. Mär 2015, 15:47

Am 1. Juli 1966 wurde das 2. Artilleriekorps formiert. Das Korps bildet die bodengestützte Nuklearkomponente der chinesischen Armee.

Dank des Betreibers meines taiwanesischen Lieblingsrestaurants habe ich die Kommandierenden dieses Korps aus dem chinesischen Internet übersetzen können. (Ich bitte aber darum, das wir uns in diesem Thema nicht mit irgendwelchen englischen bzw. deutschen Wikipediatexten zumüllen.)

Kommandierende des 2. Artilleriekorps
bis Juli 1967 Shan Shou-Zhi
Sept. 1968-Mai 1969 Yang Jun-Sheng
Mai 1969-Apr. 1975 Zhang Yi-Xiang
Apr. 1975-Sept.1977 Shan Shou-Zhi
Sept. 1977-Nov. 1982 Li Shui-Chin
Nov. 1982-Juli 1985 Her Jing-Heng
Juli 1985-Nov. 1992 Li Shou-Ger
Nov. 1992-Jan. 2003 Yang Gou-Liang
Jan. 2003-Okt. 2012 Jhin Zhi-Yuan
seit Okt. 2012 Wei Feng-Ho

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Fr 15. Apr 2016, 07:30

Wichtig für die Kenntnis der Zweiten Artillerie sind die strategischen Aufgaben der Streitkräfte, die in der am 26. Mai 2015 vorgestellten chinesischen Militärstrategie verankert sind:
"- Gewährleistung des Schutzes der Wiedervereinigung des Mutterlandes,
- Gewährleistung von Chinas Sicherheit und seiner Interessen in neuen Bereichen,
- Gewährleistung der Sicherheit von Chinas Überseeinteressen,
- Aufrechterhaltung der strategischen Abschreckung und der Fähigkeit zum nuklearen Gegenschlag,
- Teilnahme an der regionalen und internationalen Kooperation für Sicherheit und Festigung des regionalen und des Weltfriedens,
- Verstärkung der Anstrengungen bei Operationen gegen Infiltration, Separatismus und Terrorismus, um die politische Sicherheit und soziale Stabilität Chinas zu wahren,
- Ausführung von Aufgaben zum Katastrophenschutz, zum Schutz der Grenzen, zur Unterstützung der Wirtschaft und der sozialen Entwicklung."

Daraus leiten sich für die zweite Artillerie folgende ab:
"Die 2. Artillerie (Raketentruppen) wird sich mit ihren konventionellen und nuklearen Raketen an die Informationskriegführung anpassen und in Abhängigkeit der Entwicklung von Wissenschaft und Technik die Zuverlässigkeit und Effektivität der Raketensysteme erhöhen. Die
Raketentruppen werden die Fähigkeiten zur strategischen Abschreckung und zum nuklearen Gegenschlag sowohl mit mittleren als auch weitreichenden Präzisionsschlägen verstärken."

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Fr 1. Jul 2016, 09:05

Heute vor 50 Jahren wurden die Raketentruppen der Volksbefreiungsarmee - wie sie seit dem 1. Januar 2016 offiziell heißen - gegründet. Schon vor der Gründung der 2. Artillerie, wie sie damals genannt wurde, gab es eine Reihe von Aktivitäten auf dem Gebiet der Raketenwaffen, insbesondere in puncto sowjetisch-chinesischer Kooperation:

13.04.1956 Gründung der Aeronautischen Industriekomission (Leiter Marschall Nie Rongzhen)
06.08.1956 Gründung des 5. Büros (Leiter Qian Xuesen)
08.10.1956 Gründung der 5. Akademie (Leiter Qian Xuesen)
I. Hj. 1957 Lieferung von 2 R-1 aus der Sowjetunion
15.10.1957 sowjetisch-chinesisches Abkommen über neue Verteidigungstechnologien
(darunter Lieferung und Konstruktionsunterlagen zur Rakete R-2
24.12.1957 Lieferung von 2 R-2 aus der Sowjetunion, inkl. Startausrüstung und Unterstützung durch Personal einer Raketenabteilung
Mai 1958 Beginn Reengineering der R-2 (Dongfeng-1, Projekt 1059)
10.09.1960 1. erfolgreicher Teststart einer R-2
05.11.1960 erfolgreicher Teststart Dongfeng-1
20.06.1964 erfolgreicher Teststart Dongfeng-2

Nie Rongzhen ist der chinesische Vater der Atombombe. Qian Xuesen ist der Vater der Raketentechnik. Qian arbeitete bei Theodore von Kármán, bevor die unseligen McCarty-Ausschüsse nach 5 Jahren Arrestierung zu seiner Ausreise aus den USA führten.

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Fr 1. Jul 2016, 09:14

Obwohl es sehr widersprüchliche Informationen zu den chinesischen Raketentruppen gibt, habe ich zur Dislozierung folgende Karte entwickelt:
2arty-map.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ecksteinandy
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 08:26
Wohnort: z. Zt. VR China

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon ecksteinandy » Di 27. Dez 2016, 08:40

Während meines ersten Projektaufenthalt in China im Jahr 2007 habe ich selbstverständlich das Armeemuseum in Peking (军事博物馆,U-Bahnlinie 1, Station Military Museum) besucht. Dort kann man ein Exemplar der R1 (A4) besichtigen. Allerdings ist die Länge mit ca. 18m angegeben. Es könnte sich also um einen Chinesischen Nachbau handeln.

uksrtd
Administrator
Beiträge: 130
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon uksrtd » Di 27. Dez 2016, 18:55

Hallo Andy, schau Dir einmal das Video von mir übersetzt an.

https://youtu.be/1AushVg-5Ms

Die R1 war eine Neuentwicklung der SU auf Basis der A4 und mit der nicht gleich.

peter.hall
Administrator
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Mai 2012, 16:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2. Artilleriekorps (Chinesische Volksarmee)

Ungelesener Beitragvon peter.hall » Di 27. Dez 2016, 19:52

Hallo Andy,

Deinem Bericht zufolge nach müsste es sich um eine Dongfeng-1 handeln. Sie hatte eine Länge von 17,7m. Sie wurde Ende der 1950er Jahre nach Konstruktionsunterlagen der sowjetischen Rakete R-2 produziert. Diese wiederum war der Nachfolger der R-1 und diese bis auf einige Materialien eine direkte Kopie der A4 (V2).

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017

wünscht Peter


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast